Jessica Steffens - 09. Dez 2020

Gebratener Tofu in pikanter Erdnusssoße

Tofu ist längst nicht mehr nur bei Veganer/innen beliebt! 
Das ursprünglich asiatische Lebensmittel, welches auch unter dem Namen Bohnenquark bekannt ist, punktet mit 8g (pro 100g) rein pflanzlichem Protein.

Ähnlich wie bei der Herstellung von Käse, wird Tofu aus Sojaquark in Blöcke gepresst. Neben Sojabohnen werden auch andere Hülsenfrüchte für die Tofu Herstellung genutzt. So gilt der Erdnusstofu auf der japanischen Insel Okinawa als Spezialität!

Wer mehr über die gesunden Eigenschaften von Hülsenfrüchten und Erdnüssen wissen will sollte hier vorbeischauen.

Für unser Rezept verwenden wir normalen Naturtofu. Dieser ist in seiner unverarbeiteten Form relativ geschmacksneutral, kann jedoch dadurch hervorragend beliebig mariniert werden.
Die leckere Ernusssoße besitzt eine leichte Schärfe und passt hervorragend zu dem leicht rauchigen Aroma, welches der Tofu durch das Braten erhält.
Wer es nicht so scharf mag, sollte bei der Zugabe von Siracha etwas sparsamer umgehen

Zutaten für den Tofu

  • 450g Naturtofu
  • 2TL Speisestärke
  • 2TL Sesamöl
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1 rote oder gelbe Paprika
  • 2 Fleischtomaten
  • 200g Pilze
  • Koriander
  • Salz

Zutaten für die Soße

  • 3 Knoblauchzehen
  • 2TL Agavendicksaft
  • 2TL Siracha
  • 1TL Erdnussmus
  • 2TL Sojasoße
  • 1TL Speisestärke

Tipps für knusprigen Tofu

Den Tofu richtig schön knusprig braten, wie beim Asiaten! Das ist gar nicht so einfach. Aber mit diesen Tricks klappts bestimmt:

Zuerst sollte das Wasser aus dem festen Naturtofu gepresst werden. Dafür den Tofu einfach in etwas Küchenpapier oder ein sauberes Küchenhandtuch wickeln und zum Beispiel mit einem dicken Buch beschweren. Nach etwa 10 Minuten ist der Wasseranteil im Tofu schon deutlich geringer und man erhält ein besseres Bratergebnis.

Besonders wichtig für krossen Tofu ist die Zugabe der Speisestärke! Diese entzieht dem Tofu die restliche Flüssigkeit und verleiht diesem eine schöne Kruste. Das Gleiche gilt für die Zugabe von Salz.

Für ein hervorragendes Bratergebnis sollte das Öl in der Pfanne richtig schön heiß werden. Erst wenn ein Holzstäbchen in dem Öl Blasen schlägt, ist die Pfanne heiß genug und der Tofu kann von allen Seiten gold-braun angebraten werden.

Zubereitung

Schritt 1:

Den Tofu zunächst, wie oben beschrieben, pressen und anschließend in Würfel schneiden. In Speisestärke und Salz wenden, so dass eine schöne Kruste entsteht.

Schritt 2:

Für die S0ße alle Zutaten miteinander vermischen und das Sesamöl in einer großen Pfanne stark erhitzen. Darin die Tofuwürfel von allen Seiten gold-braun anbraten.

Schritt 3:

Währenddessen Frühlingszwiebeln, Paprika, Tomaten und Pilze kleinschneiden und in einer zweiten Pfanne anbraten.

Schritt 4:

Die Zutaten für die Soße in einem kleinen Topf aufkochen lassen und sowohl den Tofu als auch das Gemüse hinzufügen.

Der gebratene Erdnuss-Tofu schmeckt besonders gut zu einer Schüssel Reis, getoppt mit Koriander und frischen Frühlingszwiebeln.

Guten Appetit!

Article credit : Jessica Steffens