0

Ihr Warenkorb ist leer

Jessica Steffens - 16. Dez 2020

Veganes Kaiserschmarrn-Rezept

Es war einmal ein österreichischer Wirt, der im späten 17. Jahrhundert, Besuch von Kaiser Franz-Josef I und dessen Frau bekam. Der arme Wirt war aufgrund diesen unerwarteten hohen Besuchs so nervös, dass er den bestellten Pfannkuchen für seine Majestät aus versehen zerriss und diesen "Schmarren" dem Kaiser vorsetzen musste.

Ob man dieser Geschichte zu der Herkunft des Namens "Kaiserschmarrn" glauben will, ist jedem selbst überlassen. Fest steht jedoch, dass der Kaiserschmarrn zu den beliebtesten Süßspeisen Österreichs zählt.

"Schmarren", was zu deutsch "zerrissen" bedeutet, beschreibt die Zusammensetzung des Gerichts perfekt. Dieses besteht nämlich typischerweise aus einem karamellisierten, zerrissenem Pfannkuchen.

Für viele gehört die leckere Süßspeise fest zu einer Einkehr auf der winterlichen Almhütte. Damit du das Skiurlaubs-Feeling aber auch jederzeit Zuhause genießen kannst, haben wir hier ein super leckeres und einfaches Rezept zum Nachmachen.
Und auch vegane Genießer kommen hier auf ihre Kosten: unser leckerer Kaiserschmarrn kommt nämlich ganz ohne Ei aus und wird mit veganer Butter gebacken!

Wenn du vegane Snacks liebst, darfst du auf keinen Fall unsere leckeren veganen Bananenmuffins verpassen!

Zutaten (2 Portionen)

  • 50g vegane Butter
  • 40g Kokosblütenzucker
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 200g Mehl (oder Mehl-Alternative wie Kokosmehl)
  • 300ml pflanzliche Milch (z.B. Mandelmilch)
  • 50ml Sprudelwasser
  • 1TL gemahlene Vanille
  • Prise Salz
  • Nussmus als Topping

Wir verwenden keinen raffinierten Zucker, sondern setzen auf natürliche Zuckeralternativen! Mehr darüber erfährst du hier.

Zubereitung

Schritt 1:

Vanille, Salz und Backpulver in einer Schüssel miteinander vermischen und anschließend Mehl und Pflanzenmilch sorgfältig unterrühren.

Schritt 2:

Vegane Butter schmelzen und zu den trockenen Zutaten in die Schüssel geben. Damit der Teig schön fluffig wird, zum Schluss das Sprudelwasser unterrühren.

Schritt 3:

In einer gut-beschichteten Pfanne mit einem Teil des Teiges einen dicken Pfannkuchen von beiden Seiten gold-braun anbraten (etwa 1cm hoch).
Den fertigen Pfannkuchen, mithilfe zweier Gabeln auseinanderpflücken und mit Nussmus toppen.

Guten Appetit!

Article credit : Jessica Steffens