Jaqueline Hofstädter - 04 MAR 2021

Mandeln: Gesund und gut für den Body!

Du kennst gebrannte Mandeln? Die, die es auf jeder Kirmes gibt und bei denen man nicht aufhören kann mit Naschen, nachdem man einmal angefangen hat? Die sind zwar gut für die Seele - aber von 'gesund' und 'gut für den Body' weit entfernt, sorry! Aber kein Grund, den Kopf hängen zu lassen. Denn es braucht nicht unbedingt gebrannte Mandeln. Unmengen an Zucker sind - wie du natürlich bereits weißt - nicht healthy und pure Mandeln schmecken mindestens genau so gut! Schon gewusst, dass du mit Mandeln abnehmen kannst? Und die kleinen Steinfrüchte auch deinem Herzen nur Gutes wollen? 

Inhaltsverzeichnis

  • Wieso Mandeln gesund sind
  • Kalorien Mandeln = Dickmacher Mandeln
  • Mandeln Rezepte
  • Und Mandelmus?


Du wusstest es wahrscheinlich schon: Wir wären keine Naughties und wir hätten nicht das beste Mandelmus kreiert (we love Eigenlob!), wenn wir keine Mandel-Liebhaber wären. Jede Nuss hat Vorteile, jede Nuss ist einzigartig - just like you. Und was genau die Mandel so besonders macht, erfährst du heute bei uns. 

Wieso Mandeln gesund sind

Let's start with some facts: Mandeln enthalten essentielle Fettsäuren. Synonyme "essentiell" laut Duden.de sind: wesentlich, lebensnotwendig. Allein hier wird schon klar, dass in den kleinen Mandeln mehr steckt als nur gutes Aussehen. Sie versorgen uns mit Stoffen, die unser Körper nicht selbst herstellen kann und daher aus der Nahrung aufnehmen muss. 
Außerdem liefern Mandeln zuverlässig Vitamin E, das zuständig für die Bekämpfung freier Radikale ist. Diese schädlichen Verbindungen können unsere Zellwände angreifen und zu sogenanntem oxidativen Stress führen - die Folge: Falten und im schlimmsten Fall geringere Lebenserwartung. 
Ein Glück, dass wir dem easy entgegenwirken können! Die DGE empfiehlt eine Handvoll Mandeln (ca. 25g) pro Tag, um den Bedarf an essentiellen Fettsäuren und Vitaminen abzudecken.
Bei den Fettsäuren, die in Mandeln enthalten sind, handelt es sich größtenteils (zu 90%) um einfach oder mehrfach ungesättigte Fettsäuren. Experten empfehlen, gesättigte und ungesättigte Fettsäuren im Verhältnis von 1:2 zu sich zu nehmen - und um das zu erreichen, eignet sich die Mandel perfekt! Vorteile ungesättigter Fettsäuren sind unter anderem: entzündungshemmende Wirkung, Senkung des Cholesterinspiegels, verringertes Risiko, an Herzkrankheiten zu leiden... Wenn du dich dafür interessierst, was ungesättigte Fettsäuren noch alles können, schau gerne mal hier vorbei. 


Wissenssnack

Pssst: Mandeln sind gar keine echten Nüsse... - whaaat? Richtig gehört! Man zählt sie zur Familie der Rosengewächse und sie gelten als Steinobst. 

Kalorien Mandeln = Dickmacher Mandeln?

Leider ist immer noch die Denke in der Gesellschaft verankert, dass viele Kalorien gleichbedeutend mit Gewichtszunahme sind. Abgesehen davon, dass Kalorienzählen oft als wichtiger angesehen wird, als es eigentlich sein sollte, ist es Zeit, mit dem Irrglauben mal aufzuräumen: Denn nur weil Mandeln viele Kalorien haben (600kcal pro 100g sind schon eine Hausnummer...), heißt das nicht direkt, dass sie uns zunehmen lassen. 

Der Hauptgrund liegt in dem Unterschied zwischen physikalischen und physiologischem Brennwert: Ersterer bezeichnet die eigentliche Energiemenge, die in einem Lebensmittel vorhanden ist. Bei den Mandeln also 600 Kalorien pro 100 Gramm. Der physiologische Brennwert hingegen ist interessanter. Dabei handelt es sich nämlich um die Energiemenge, die tatsächlich vom Körper verwertet werden kann. Je nach Lebensmittel fällt dieser Wert unterschiedlich hoch aus. So wurde beispielsweise in der "Mandel-Studie", die 2012 im American Journal of Clinical Nutrition veröffentlicht wurde, festgestellt, dass der Brennwert von Mandeln um ein Drittel (!) geringer sei, als auf den Packungen angegeben. In anderen Worten: Wir führen unserem Körper zwar die Kalorien, die auf der Packung stehen, zu - verarbeiten aber nicht alle davon. 

Die kleinen Helferlein, die uns ein Drittel der Kalorien "einsparen" lassen, sind Ballaststoffe - und von denen beinhaltet die Mandel reichlich! Sie sorgen nämlich dafür, dass die Kalorien so eng in der Lebensmittelmatrix eingeschlossen bleiben, dass sie gar nicht erst vom Körper aufgenommen werden. Ballaststoffe sind pflanzliche Fasern, die einen Großteil zu unserer Darmgesundheit beitragen, uns vor Verstopfungen bewahren und die Darmflora aufrechterhalten. Ein weiterer Vorteil von Ballaststoffen: Sie machen uns schneller und länger satt und bewahren uns vor Heißhungerattacken, da der Blutzuckerspiegel konstant gehalten wird - yeah!

Übrigens: Obwohl Mandeln ja trotzdem zu den kalorienreichen Lebensmitteln gehören, können sie beim Abnehmen helfen. Denn wer vorm "großen" Essen eine Handvoll Mandeln oder Nüsse isst, isst (im Regelfall) danach weniger und nimmt insgesamt weniger Kalorien zu sich. 



Wissenssnack

Kalorien sind nicht gleich Dickmacher! 

Mandeln Rezepte

Spoiler: mit unserem Mandelmus kannst du bessere Gerichte zaubern als mit puren Mandeln ;-) 

Aber nein, im Ernst - Mandeln eignen sich hervorragend als Snack. Sie machen satt, schmecken gut und tun deinem Körper etwas Gutes. Als Topping auf herzhaften Gerichten oder Porridge machen sie aber auch eine gute Figur.  

...Und Mandelmus?

Wie du als aufmerksam Lesende:r schon mitbekommen hast, haben pure Mandeln weniger Kalorien als auf gängigen Verpackungen angegeben. Das liegt einfach daran, dass unser Körper die gesamten Mandeln nicht aufspalten und folglich einiges an Energie nicht verarbeitet werden kann. Bei Mandelmus sieht das anders aus: Da die Mandeln schon gemahlen sind, fällt es dem Verdauungstrakt leichter, alle Nährstoffe, Vitamine etc. zu gewinnen. Im Schnitt hat Mandelmus also mehr Kalorien als die gleiche Menge pure Mandeln - die gesundheitsfördernden Wirkungen bleiben jedoch die selben. 

Du kannst dir also ruhigen Gewissens ein Glas eines unserer Mandelmuse gönnen! Anders als bei puren Mandeln sind die Möglichkeiten der Zubereitung schier unendlich... Von Reisnudelpfanne über vegane Waffeln bis hin zum simplen Fingerdip (waaas, den hast du noch nie ausprobiert? Dann wirds Zeit!)
Lass es dir schmecken und stay naughty!

Wissenssnack

Mandeln sollten unbedingt mit Schale gegessen werden! In ihr verstecken sich nämlich die meisten Nährstoffe.  

PS: Natürlich spricht auch nichts dagegen, sich mal auf der Kirmes gebrannte Mandeln zu holen! You only live once, right?

Article credit : Jaqueline Hofstädter